B&B-Hitaspiranten für die Saison 2018

27.03.2018

Innovationen braucht der Markt. Daran mangelt es bei Beet- und Balkonpflanzen (B&B) keinesfalls, denn die Innovationsfreude der Züchter und Jungpflanzenanbieter ist weltweit ungebrochen hoch. Das beweist Jahr für Jahr die Flut von Neuheiten auf den Prüffeldern der Züchter und der Versuchsanstalten. Marketingberater Norbert Elgner stellt Sorten für die Verkaufssaison 2018 vor, die er für vielversprechend hält.

Innovatives Sortiment an Beet- und Balkonpflanzen

Beet- und Balkon MFDPinkTastic Selecta One Norbert Elgner
Gefüllte Blüten: Calibrachoa ‘MiniFamous Double PinkTastic’ (Selecta one). Foto: Norbert Elgner

Ein innovatives Sortiment braucht vor allem der Fachhandel – einerseits, um sich dem stets zunehmenden Wettbewerbsdruck seitens der Global Player, dem bestens vernetzten Systemhandel, zu widersetzen, aber auch, um sich mit zumindest temporär nicht vergleichbaren Produkten dem Preisdruck etwas zu entziehen. Dies ist eine elementare Aufgabe, die fortwährend nach dem Hase-und-Igel-Prinzip verläuft – man muss stets schneller am Ziel sein als der Mitbewerber.

Marktpolitisch und über alle Vertriebskanäle hinweg betrachtet geht es freilich auch darum, alle Möglichkeiten und Instrumente zu nutzen, um die Nachfrage nach Beet- und Balkonpflanzen zumindest konstant zu halten. Vor allem gilt es, die jungen Käuferschichten noch stärker als bisher zu interessieren, vielleicht sogar zu begeistern – nicht zuletzt auch unter dem Aspekt „Urban Gardening“. Dies entwickelt sich gerade in Ballungszentren und Metropolregionen zu einem immer relevanteren Thema.

In diesem Kontext geht es um die Schaffung von kleinen, aber vielfältigen Refugien, in denen sich Bienen und Insekten heimisch fühlen können. So könnte die Debatte über die Reduzierung der Insektenpopulation durchaus eine Steilvorlage bieten, um wie Steinwüsten anmutende Flächen durch Blumen und Pflanzen aufzuwerten, auch der Umwelt zuliebe.

Beet & Balkon: Hitaspiranten müssen 3-G-Eigenschaften besitzen

Hitverdächtige Neuheiten müssen daher nicht nur die 3-G-Eigenschaften haben („blüht gut, hält gut, wächst gut“), sondern sie sollten sich auch noch als bienen- und insektenfreundlich erweisen, sich zudem wuchs- und blühfreudig zeigen, auch ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Nichts geht von allein. Innovationen haben immer auch etwas mit Fremdartigkeit, Unsicherheit und somit Risiko zu tun. Das gilt für Produzenten und Konsumenten gleichermaßen. Anbaurisiken können sich Produzenten heute bei den knappen Margen keinesfalls erlauben. Die Kulturen müssen funktionieren. Blumenfreunde haben hohe Erwartungen an eine sommerlange, üppige Pflanzen- und Blütenpracht. Erfahrungsgemäß scheuen viele das Risiko und halten sich an das, was sie kennen.

Erfolg mit Neuheiten bedeutet daher Intensivierung der Informationsarbeit. Auf Produktionsebene sind dafür die Jungpflanzenlieferanten mit ihrem Außendienst zuständig. Auf Fachhandelsebene muss die immer wieder zitierte fachliche Beratung ihrem Namen gerecht werden. Mangelt es an dieser Stelle an Motivation und Zielstrebigkeit, bleibt selbst die beste Innovation auf der Strecke.

B&B: Hitverdächtiges für 2018

Die nachfolgende Auswahl stellt hitverdächtige Neuheiten vor, die sich durch hervorragende Sommertauglichkeit auszeichnen. Sie basiert auf Beobachtungen des Autors auf verschiedenen Prüffeldern von Züchtern und Versuchsanstalten sowie auf eigenen Tests. An dieser Stelle sei der LVG Heidelberg für die Überlassung von Pflanzenmaterial gedankt. Zwar ist die getroffene Auswahl sicherlich nicht völlig frei von subjektiven Einschätzungen, dafür ist sie jedoch -anbieterneutral. Die Reihenfolge der Nennungen wurde frei gewählt. Eine Rangfolge kann daraus nicht abgeleitet werden.

Petunia ‘Sweetunia Miss Marvelous’ (Dümmen Orange)

Die mittelgroßblumige Neuheit ist mit ihrer einzigartigen Farbgebung ein Blickfänger. Auffallend ist vor allem die gefranste Musterung der purpurfarbenen Blüten auf weißem Grund. Hinzu kommt, dass die kontrastreiche Blütenzeichnung sommerlang ihre Einheitlichkeit und Stabilität beibehält. Die Pflanzen wachsen rund-buschig, zunächst aufrecht und erst später überhängend. Obwohl das Petuniensortiment kaum noch überschaubar ist, bereichert ‘Miss Marvelous’ als interessante Farbsorte die Palette.

Calendula ‘Powerdaisy Sunny’ (Kientzler)

Die neue Calendula-Generation gehört zu den Aufsteigern im Beet- und Balkonpflanzensortiment. Die Sorten bringen eine neue Optik in das Spiel und zeichnen sich vor allem durch ihre sehr guten Durchblüheigenschaften aus. Selbst Regenphasen hinterlassen kaum Spuren. Auch leichte Fröste werden toleriert. ‘Powerdaisy Sunny’ fällt durch ihre relativ großen, leuchtend gelben Blüten auf. Sie wächst breitbuschig mit einem robusten Triebgeflecht, bleibt aber dennoch verhältnismäßig kompakt. Trotzdem ist ihr Ausbreitungsdrang, etwa in Balkonkästen, nicht zu unterschätzen. Von daher kommt ihre Schönheit am besten in einem geräumigen Einzelgefäß zum Tragen. Von Zeit zu Zeit ist es ratsam, Abgeblühtes auszuschneiden.

Bidens ‘Blazing Fire’ (Danziger/Bongartz)

Seitdem der erste Bidens-Typ mit rostroten Petalenspitzen und gelber Mitte vor drei bis vier Jahren seinen Marktauftritt feierte – damals noch mit einem recht ungestümen Wuchsbild –, vollzog sich in diesem Sortenspektrum eine rasante Entwicklung. Deutliche Verbesserungen gab es im Hinblick auf Pflanzenaufbau, Blütengröße und Blütenreichtum. Man kann die rostbraunen Bidens heute mit Fug und Recht zu den absoluten Top-Züchtungen der vergangenen zwei Jahre zählen, mit einem Potenzial ähnlich wie bei den Euphorbien oder Sanvitalien. Zu den Spitzensorten in diesem Bereich gehört ‘Blazing Fire’. Im Laufe des Sommers entwickelt sie ein faszinierendes Blütenfeuerwerk, und dies pausenlos bis weit in den Herbst hinein. Neben ihren 3-G-Eigenschaften ist sie absolut pflegeleicht, unempfindlich gegenüber Krankheiten und sie sammelt auch noch als Bienenweide, wie alle ihre Verwandten, weitere Pluspunkte.

Calibrachoa ‘MiniFamous Double PinkTastic’ (Selecta one)

Ein weiteres Highlight unter den Neuheiten 2018 könnte – publikumswirksam im Handel präsentiert – ‘Mini¬Famous Double PinkTastic‘ darstellen. Die Neuheit begeistert mit ihren wahrlich famosen Blütenwolken, dem sehr kompakten, extrem dicht-buschigen Wuchs sowie dem bisher absolut ungewöhnlichen Farbenspiel der gefüllten Blüten in Weiß mit pink geflammter Mitte. Diese bezaubernde Gesamtoptik mit dem Wow-Effekt beeindruckte auch die Fleuroselect-Jury, sodass die Sorte zum „Fleurostar 2017/18“ gekürt wurde. Da Kunden mit der Verwendung und Pflege von Calibrachoa gut vertraut sind, dürfte sich die Sorte schnell zu einem „must-have“ entwickeln.

Verbena-Hybride ‘Pop Mango Salmon’ (Selecta one)

Einen für Verbenen neuen, erfrischenden Lachs-Ton bringt jetzt die Sorte ‘Pop Mango Salmon’ ins Spiel. Ein Pluspunkt ist das Changieren der Blütenfarbe von Dunkellachs im Zentrum des Blütenballes bis Helllachs an der Peripherie. Außerdem zeigt die Sorte einen sehr einheitlichen, kompakten Wuchs mit Durchsetzungskraft sowie einen überdurchschnittlich reichen Besatz an mittelgroßen Blütenbällen.

B&B-Sortimentsgestaltung: „Wer rastet, der rostet“

Auch hinsichtlich der Sortimentsgestaltung gilt der Grundsatz: „Wer rastet, der rostet.“ Ambitionierte Unternehmer halten fortwährend nach neuen, zeitgemäßen und besseren Produkten Ausschau. Viele Veranstaltungen bieten dazu Gelegenheit. Auch die hier kurz vorgestellten hitverdächtigen Neuheiten im Beet- und Balkonpflanzensortiment geben eine Orientierungshilfe, freilich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind Produkte, die in ersten Tests mit einer besonderen Optik sowie einer hervorragenden Freiland- und Sommertauglichkeit überzeugen konnten.

Zu einem guten Produkt gehört eine ansprechende Warenpräsentation ebenso wie die Kommunikation der Vorteile. Beide Bereiche sollten in ihrer Bedeutung für eine positive, sympathische Imagebildung nicht unterschätzt werden. Hier ist im Fachhandel oft noch Luft nach oben. Es wäre schon merkwürdig, wenn der Kunde attraktive Neuheiten eher im Baumarkt fände als im Fachhandel.

Newsletter