Stahl- & Apparatebau bezieht Neubau

Fertigung und Verwaltung wachsen am Standort Heidenheim zusammen

Auf den rund 5.000 qm des Mayer Firmengeländes am Standort Heidenheim hat sich etwas getan. Im Januar 2017 bezogen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stahl- & Apparatebaus einen innovativen Neubau in der Poststraße. Rekordverdächtig – ein halbes Jahr zuvor war von dem Bau noch nichts zu sehen. Aus dem Nichts ist ein Bürogebäude entstanden, welches nicht nur Platz für den wachsenden Personalbedarf bietet, sondern vor allem zwei Unternehmensbereiche zusammenwachsen lässt, welche bisher räumlich getrennt arbeiteten. Gleichzeitig ist der Neubau ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland.

Fertigung und Verwaltung wachsen zusammen

Bürogebäude Stahl- & Apparatebau

Nicht nur aufgrund der wachsenden Mitarbeiterzahlen macht der Neubau Sinn. Mehr denn je müssen Fertigung, Vertrieb, Marketing und Innendienst Hand in Hand gehen, um kundenorientiert zu handeln. Dabei spielen neben einem durchgehend hohen Qualitätsbewusstsein vor allem schnelle Reaktionszeiten und transparente Prozesse eine Rolle. Darin liegt laut Betriebsleiter Frank Tröbst die Stärke des Neubaus:

Die kurzen Laufwege zwischen Fertigung und Verwaltung ermöglichen einen permanenten und persönlichen Austausch. Diese Art der Kommunikation und Zusammenarbeit stärkt nicht nur den Zusammenhalt des Mayer-Teams, sondern beschleunigt alle Fertigungsprozesse des Stahl- & Apparatebaus. Das kommt unseren Kunden zugute.

Darüber hinaus trennen nur wenige Zentimeter Glas die Fertigung von der Verwaltung. Damit lassen sich Kundenaufträge nicht nur in Systemen, sondern in Echtzeit vor Ort verfolgen. Da kann es schon einmal vorkommen, dass ein 15 Meter Stahlbauteil am Bürofenster des Vertriebs zu sehen ist. Für Vertriebsleiter Nico Schuska ein absoluter Mehrwert:

In der Regel sehe ich Kundenaufträge lediglich am Rechner oder auf einer Zeichnung. Mittlerweile kann ich jeden einzelnen Arbeitsschritt live verfolgen. Dadurch ist die Identifikation mit unseren Produkten noch einmal erheblich gestiegen.

Der Mitarbeiter bleibt Mittelpunkt

Auch weiterhin steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt der Mayer Gruppe. Dies zeigt nicht zuletzte die moderne Ausstattung der neuen Räumlichkeiten, welche die Zusammenarbeit fördern und körperliche Belastungen reduzieren sollen. Jeder Raum des Neubaus kann individuell klimatisiert werden, bietet Tageslicht und ist mit ergonomischen Büromöbeln ausgestattet. Gleichzeitig bietet die Vielzahl an Rückzugsorten ausreichend Möglichkeit zum persönlichen und ungestörten Austausch. Umfangreich eingerichtete Pausenräume und Küchen erleichtern die Erholung während der Pausen. Mit modernster technischer Ausstattung ist nicht nur die Zukunftsfähigkeit gesichert, sondern der Weg zum papierlosen Büro nur wenige Schritte entfernt.

Besprechungsraum Stahl- & Apparatebau

Bekenntnis zum Standort Deutschland

Die Investition in den Neubau ist für die Mayer Gruppe ein weiteres Bekenntnis zum Standort Deutschland.

Heidenheim wird auch zukünftig der zentrale Dreh- und Angelpunkt sein und weiter ausgebaut.

So Hauptgesellschafter Klaus Mayer. Für 2017 stehen bereits drei weitere Umbaumaßnahmen in den Startlöchern, welche den Standort stärken und die Zukunftsfähigkeit der Mayer Gruppe gewährleisten sollen. Tragen Sie sich jetzt in den Newsletter am Ende der Seite ein, um auch hierzu informiert zu werden.

Sie als Neu- oder Bestandskunde haben Lust bekommen das neue Bürogebäude und die Fertigung live zu sehen? Sehr gerne! Vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns. Sie wollen Teil des Teams werden? Schauen Sie in unsere aktuellen Stellenanzeigen oder bewerben Sie sich einfach initiativ.