Personalentwicklung: Richtiges Verkaufen im Fokus

08.08.2017

Ohne engagierte und kompetente Mitarbeiter geht in der grünen Branche gar nichts. Davon ist das Schweizer Unternehmen Gartenpflanzen Daepp überzeugt. Mit einem neuen Konzept zur Personalentwicklung werden die Unternehmen künftig geschult und mit dem VGB-Zertifikat ausgezeichnet. (Katrin Klawitter)

Bewusste Personalentwicklung der eigenen Mitarbeiter

Personalentwicklung Verkauf Full HD
Seit 2015 bietet JardinSuisse den Lehrgang zur Personalentwicklung nun allen Betrieben der grünen Branche an. Foto: Atelier211 / Fotolia

Als „Erlebnis-Baumschule mit der größten Auswahl der Schweiz“ bezeichnet Inhaber Patrick Daepp selbstbewusst sein Unternehmen. Genauso bewusst erfolgt auch die Bindung und Personalentwicklung der eigenen Mitarbeiter. Eigens dafür hat das Unternehmen von 2009 bis heute ein umfassendes Konzept zur Personalentwicklung und Weiterbildung erarbeitet, woraus ein Zertifikatslehrgang entstand. Dabei war Gartenpflanzen Daepp der erste Betrieb, der das Zertifikat „Verkauf Grüne Branche (VGB)“ des Unternehmerverbandes JardinSuisse erhielt.

Seit 2015 bietet JardinSuisse den Lehrgang zur Personalentwicklung nun allen Betrieben der grünen Branche an. Das Zertifikat erhalten Unternehmer, die ihre Mitarbeiter in der Umsetzung der Verkaufsstandards geschult haben. Bis ein Betrieb das Zertifikat „Verkauf Grüne Branche“ erlangen kann, vergehen mindestens vier Jahre Aufbauarbeit. In dieser Zeit wird das Verkaufspersonal systematisch vorbereitet und die Vorgesetzten so gecoacht, dass sie die Personalentwicklung in ihrer Verkaufs- und Persönlichkeitsentwicklung gezielt unterstützen können.

Personalentwicklung durch externen Verkaufstrainer und interne Vorgesetzte

In einem fünfjährigen Weiterbildungsprozess mit externem Verkaufstrainer wird das Personal im Bereich Verkauf zur Zertifikatsreife geführt. Nach Erlangen des Zertifikates werden die Mitarbeiter weiter durch interne Vorgesetzte und erfahrene Kollegen im Bereich Verkauf und Kundenbetreuung geschult. Die fachliche Weiterbildung durch interne Schulungen, externe Kurse und on-the-job ermöglicht es, entsprechende Verantwortung im Betrieb zu übertragen.

In allen Schulungsaktivitäten der Personalentwicklung sowie in Coaching-Gesprächen wird jede Persönlichkeit in ihrer Entwicklung gezielt gefördert, wodurch Teamentwicklung betrieben wird. Alle Schritte der Personalentwicklung werden in Aktionsplänen dokumentiert, sodass es möglich ist, die verkäuferische, fachliche und persönliche Entwicklung jedes Mitarbeiters nachzuverfolgen. Zusammen mit der Geschäftsleitung und einem externen Coach werden immer jene Methoden gewählt, die es ermöglichen, die gewünschten Ziele am schnellsten zu erreichen. Dabei wird das Schwergewicht auf die Ausbildung der Vorgesetzten zu Coaches und Führungspersonen gelegt.

Wie die Kundschaft von Personalentwicklung profitiert

Ein Mitarbeiter des Unternehmens Daepp sagt dazu: „Die Bedürfnisse der Kundschaft lassen sich durch ein strukturiertes Vorgehen beim Verkaufsgespräch rascher erfassen. Ich kann ihnen die passenden Pflanzen schneller präsentieren, ohne sie durch eine riesige Auswahl zu überfordern. Durch das offene Gespräch merke ich, wie viel Zusatzberatung die Kundschaft wünscht und welche Tipps ihr dienen könnten.“ Bei Gartenpflanzen Daepp haben weitere Maßnahmen der Personalentwicklung zusätzlich die Motivation gefördert: So werden Abteilungsleiter heute am Finanzerfolg beteiligt. Jährlich gibt es Anlässe wie Firmenreise oder Weihnachtsfest, die mit dem Personal gefeiert werden.

Zur Autorin: Katrin Klawitter ist freie Journalistin für die Grüne Branche. Sie ist für das Redaktionsteam der TASPO und weitere Medien aktiv. 

Newsletter