Der Ballenzerkleinerer BZ 6030 – Speziell für kleine Ballen.

Der Mayer-Ballenzerkleinerer BZ 6030 steht für die professionelle Aufbereitung kleiner Ballen: Diese mobile Maschine bietet ein Höchstmaß an Arbeitseffizienz in Kombination mit optimalem Handling und hoher Betriebssicherheit.

Die schonende Verarbeitung und Förderung des Substrats liefert Ihnen ein homogenes Ergebnis mit nahezu ursprünglicher Struktur. Dies ist Voraussetzung für gleichmäßige Kultur- und
Pflanzenqualität, Verkaufspreisstabilität sowie Geldersparnis durch maximale Substratausnutzung. Bei der Beschaffung von Pressballen bleiben Sie flexibel: Alle handelsüblichen Ballen bis maximal 300 Liter können verarbeitet werden.

Der Ballenzerkleinerer BZ 6030 ist mit einem handelsüblichen Hubwagen manövrierbar, somit sind keine zusätzlichen Anschaffungen nötig. Die Verwendung von bewährten Bauteilen garantiert hohe Langlebigkeit und niedrige LifeCycle-Kosten.

Dank optimaler Anpassung an weitere Maschinen (z. B. Topfmaschinen, Kistenfüller, Erdmischer etc.) bietet der Ballenzerkleiner BZ 6030 vielseitige Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Betrieb
und übernimmt die manuelle kraft- und zeitintensive Aufbereitung, auf Wunsch sogar mit Bewässerung, Zufuhr und Niveauabfragung. Die Beschickung der Maschine ist sehr einfach: Durch Zuhilfenahme einer optionalen Rollenbahn können mehrere Ballen vorbereitet werden, dies dient dem schnelleren und kontinuierlichen Ablauf.

Der hohe Sicherheitsstandard (u. a. 2 Not-Aus-Schalter) garantiert die Sicherheit für Ihre Mitarbeiter.
Profitieren Sie auch von unserem umfangreichen Zubehörsortiment, mit dem wir Ihnen gerne individuelle Lösungen für spezielle Einsatzzwecke.

Sie interessieren sich für den Mayer Ballenzerkleinerer BZ 6030? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! 

Mayer BZ 6030

Technische Daten
Ballenmaße alle handelsüblichen Substratballen bis 300 l
Leistung ca. 30-35 Ballen à 300 l / Stunde
Transportmaße 2,70 x 1,05 x 2,10 m
Gewicht 370 kg
Zubehör Manuelle oder automatisch gesteuerte Befeuchtungssysteme, automatische Steuerung der Füllhöhe im Erdbunker der anschließenden Maschine über optische Niveauregulierung, etc.
Newsletter